Nimm Dir die Zeit….

die Du glaubst nicht zu haben…. vielleicht kennen Sie dieses Lied der Höhner.

Ein schönes Erlebnis zu diesem Titel hatte ich eben. Als ich aus meinem Bürofenster sah, watschelten zwei Enten vom nahegelegenen See in aller Ruhe auf dem Grünstreifen am Fußgängerüberweg entlang. Die Straße ist um diese Zeit nicht übermäßig befahren, aber just in diesem Augenblick kam der Linienbus daher. Ich hoffte, dass die Enten wegfliegen würden, aber sie schickten sich geradewegs an, den Zebrastreifen zu überqueren. Und siehe da… der Bus hielt an und ließ das Entenpaar passieren. Die ganze Aktion dauerte höchstens eine Minute. Jedenfalls kam es mir so vor, da ich sie ja ganz entspannt vom Fenster aus beobachten konnte. Hätte ich in dem Bus gesessen und gehofft, die nächste S-Bahn noch zu erreichen,  hätte ich wahrscheinlich anders darüber gedacht. Allerdings hätte es mir auch nichts genützt in Hektik zu verfallen. Der Bus wäre trotzdem nicht schneller gefahren. Also hätte ich das Geschehen genauso gut genießen können.

Oft sind es nur unsere Gedanken die uns in Stress bringen. Die Vorstellungen von „was wäre wenn….“ die meistens auf negative Ereignisse gerichtet sind. Wenn wir es schaffen, diese Gedanken umzudrehen und die positiven Aspekte zu sehen, kann das sehr entspannend wirken. Betrachten Sie die Welt doch mal mit anderen Augen. Ändern Sie was Sie ändern können und akzeptieren Sie was nicht zu ändern ist. Fragen Sie sich wo das eigentliche Problem ist und was denn schlimmstenfalls passieren könnte. Die Antwort darauf  bringt oftmals bereits Gelassenheit in unseren Alltag und läßt uns die vielen kleinen erheiternden und schönen Begebenheiten genießen von denen es täglich ganz viele gibt. Wir müssen sie nur erkennen… wenn wir uns die Zeit nehmen, die wir glauben nicht zu haben…

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen entschleunigten Tag mit vielen wundervollen Momenten.
Ihre Christiane Mahlich