Wenn die anderen nur anders wären….

Seien Sie doch mal ehrlich… an uns liegt es doch nicht, wenn etwas nicht so funktioniert wie wir es uns wünschen.  Denn wenn die anderen anders wären…..

Alle Welt redete vor Ostern vom Fasten und Verzichten. Da dachte ich mir, ich müßte das auch mal probieren. Aber zu strikt sollte es doch nicht sein und richtig weh tun sollte es auch nicht. Da kam mir die Idee, für die nächsten Wochen auf Fleisch zu verzichten. Allerdings stieß ich damit  bei meiner Familie keinesfalls auf Begeisterung. Ich wollte es aber unbedingt mal probieren.  Das bedeutete einiges an Mehraufwand bei der Essenszubereitung. Aber den war ich bereit auf mich zu nehmen.  Ostern ist nun schon eine Weile vorbei und siehe da, unser Fleischkonsum hat sich insgesamt reduziert. Dabei habe ich niemandem eine Veränderung aufgezwungen, aber ich koche mehr Gemüsegerichte und wer will, kann sich dazu ein Schnitzel, Würstchen oder anderes Fleisch machen. Das Kuriose daran ist, dass durch mein Vorleben die anderen auch mehr und mehr auf Fleisch verzichten und die Gemüseküche ganz gut finden. Auch wenn es manchmal vielleicht nur der zusätzliche Aufwand ist, den sie vermeiden wollen. Aber ich habe mein Ziel erreicht und außerdem die anderen noch „angesteckt“.

Immer wieder versuchen wir, die anderen zu verändern und bleiben meist frustriert zurück weil es nicht klappt. Praktizieren Sie doch einfach mal konsequent etwas, das Ihnen wichtig ist. Sie werden sehen welche Sogwirkung das hat und Nachahmer generiert.

Setzen Sie z.B. regelmäßig  konkrete Abgabetermine  wenn Sie Aufträge vergeben. Oder fragen Sie nach der deadline wenn Sie Aufgaben übertragen bekommen und kein Enddatum vorgegeben ist. Das dient  allen  zur Orientierung  und Sie können besser planen.  Nur wenn klare Terminabsprachen stattfinden ist eine zeitgerechte Bearbeitung  möglich. Sie werden sehen,  Ihre Kollegen, Kunden, Mitarbeiter und sogar Ihre Vorgesetzten werden über kurz oder lang ebenfalls Zeiten vorgeben oder anfragen.

Manchmal kann man dabei sogar NEIN sagen üben (s.  Beitrag vom 20.4.2016)